Skip Navigation
Batterie-Testsysteme

Batterie-Testsysteme

Erfahrener Lieferant für Serienprüfstände

Wir realisieren End of Line-Prüfstände von Li-Ionen Zellen, Modulen und Batteriesystemen für die Automobilindustrie und für andere industrielle Anwendungen. Das können Prüfstände mit hohen manuellen Anteilen sein, aber auch komplett automatisierte Prüfstände. Unsere Prüfstände „wachsen mit“, passend zu der Produktion und Anlaufkurve unserer Kunden. Wir verwenden weitestgehend industrielle Standard-Komponenten beziehungsweise serientaugliche Komponenten, die weltweit verfügbar sind. Somit erzielen wir eine hohe Wartungsfreundlichkeit und ermöglichen eine einfache Instandhaltung.

Mit über 30 Jahren Erfahrung sind wir ein etablierter Lieferant für taktzeitoptimierte Prüfstände für die Massenproduktion der Automobilindustrie – weltweit. Wir sind stolz darauf, dass wir allein im Bereich Verbrennungsmotor und Getriebe mehrere hundert Testsysteme ausliefern konnten, unter anderen für Daimler und Volkswagen. Die Basis für die Batterieprüfstände ist unser Know-how aus der Antriebsstrangprüfung.

Durch die Kombination aus eigener Hardware und Prüfstandsoftware sind wir in der Lage, optimale Taktzeiten zu erzielen. Diese können individuell auf die Bedürfnisse angepasst werden – das wird von unseren Kunden am meisten geschätzt. Wir nennen es das „All in one-Software-Konzept“, da alle Messmittel, Komponenten und die benötigte Restbussimulation (in Echtzeit über CAN-Bus) in der Prüfsoftware integriert sind.

Statistische Auswertung und vielfache Einstellmöglichkeiten eröffnen unseren Kunden ein breites Spektrum an Auswahl- und Auswertemöglichkeiten. Außerdem kann geschultes Kundenpersonal Änderungen und Erweiterungen selbstständig durchführen.

Unser Entwicklungsteam erweitert kontinuierlich innovative Prüflösungen für Energiespeicher, damit wir unseren Kunden immer die modernsten Prüfmethoden bieten können.

Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere weltweit bereits sehr bekannten und gelobten Prüfstände und Prüfsoftware nun auch in das neue Feld der Batterietechnik etabliert werden konnten.

Christoph Stratmann, thyssenkrupp System Engineering
Nach oben